Langkawi – das Mallorca Malaysias?

Taxi, Bus, Taxi, Fähre, Taxi und ich komme endlich auf Langkawi an. Kurz ein paar Sachen ausgepackt und dann direkt Richtung Meer. Der Strand könnte so schön sein – wären da nicht die zahlreichen Tourischalter, Shops, im Sand fahrenden Autos und durch die Badezone düsenden Jetskis.

Da ich auch noch etwas anderes von der Insel sehen möchte, treffe ich mich am nächsten Tag mit drei Mädels und wir fahren zur Cable Car und Skybridge. Die Seilbahn gilt als steilste Seilbahn der Welt und wir haben einen fantastischen Blick auf das Umland. Oben angekommen können wir sogar bis zur thailändischen Insel Koh Lipe sehen. Von der Plattform laufen wir über einen kurzen „Nature Walk“ zur Skybridge – eine 125m lange Seilbrücke in 700m Höhe. Der Ausblick ist schön, ansonsten jedoch nicht so spektakulär. Nach einer kurzen Pause geht es mit der Cable Car wieder hinunter. Unser Ticket beinhaltet auch den Eintritt zu anderen Attraktionen im Oriental Village und so kommen wir auch am 3D Art Museum vorbei. Hier könnten wir uns stundenlang beschäftigen – schaut euch die Fotos an! Eine Kleinigkeit gegessen und dann geht es wieder Richtung Pantai Cenang. Hier treffe ich mich abends mit der lieben Janina, um den Tag bei einem fantastischen Sonnenuntergang und ein paar Drinks entspannt ausklingen zu lassen.

Oriental Village – Ausgangspunkt zu allen Attraktionen
Cable Car
Skybridge
local family
3D Art Museum
Sonnenntergang auf der Nest Rooftopbar

Für den nächsten Tag verabreden wir uns alle am Tanjung Ruh Beach, der deutlich ruhiger und schöner ist. Wir verbringen den ganzen Tag mit Sonnen, Baden, Essen und Blackstories und verlassen den Strand krebsrot.

Tanjung Ruh Beach
Die Crew

Abends geht es dann zum Nachtmarkt, wo wir allerlei Leckereien zu günstigen Preisen probieren und den Abend in einer Beach Bar mit Bier und Feuershow am Strand ausklingen lassen. Meine Malaysia-Reise könnte schöner nicht enden. Ich bin jetzt noch ein paar Tage in Georgetown und dann geht’s auch schon weiter!

Nightmarket
Das war eindeutig zu scharf…
Sticky Rice mit Mango gegen die Schärfe
Feuershow am Strand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s