Sonne, Strand und Meer auf den Gili Islands

Nach einer sehr rasanten Fahrt nach Padang Bai geht es von dort mit dem Fastboat auf die Gili Islands. Die Gili Islands sind drei winzig kleine Inseln, die direkt vor Lombok im indischen Ozean liegen. Die ersten beiden Tage verbringen wir auf Gili Trawangan, welche mit 6 km² und gerade mal 700 Einwohnern die größte der Gili Inseln ist. Die Insel gilt als Ibiza von Bali, da hier abends ordentlich die Post abgeht. Daher wählen wir eine ruhigere Unterkunft im Norden der Insel mit nur 6 Hütten, hübschem Garten und kleinem Pool. Nachdem wir leider am ersten Morgen in ein anderes Zimmer umziehen müssen, da man uns das falsche, eigentlich teurere, Zimmer gegeben hatte, handel ich einen Deal aus und so dürfen wir die Fahrräder der Unterkunft kostenfrei nutzen. Damit fahren wir um die ganze Insel, immer am Strand entlang, und legen einige Zwischenstopps zum Baden, Relaxen und Snacken ein. Hauptverkehrsmittel ist hier übrigens das Fahrrad. Autos dürfen auf der Insel nicht fahren, höchstens Elektroroller. Ein weiteres beliebtes Fortbewegungsmittel sind Pferdekutschen, die für uns jedoch generell, und insbesondere auf Grund des schlechten Zustandes der Pferde, nicht in Frage kommen.

Strand auf Gili Trawangan

Am nächsten Tag laufen wir daher schwerbepackt die 20 Minuten zum Bootsanleger. Von dort aus soll es auf die Schwesterninsel Gili Air gehen. Die Überfahrt verbinden wir mit einer Schnorcheltour und machen insgesamt an 4 Schnorchelspots zwischen den Inseln Halt. So sehen wir auf der Tour nicht nur zahlreiche Fische in den verschiedensten Farben und Größen, sondern auch ein Schiffswrack, einige Schildkröten und die „Underwater Gili Meno Statues“. Leider sind gefühlt mehr Menschen als Fische im Wasser, aber damit muss man bei einer gebuchten Tour leider rechnen. Schön ist es trotzdem und wir kommen triefend nass in unserer Unterkunft auf Gili Air an.

Underwater Gili Meno Statue

Die letzten Tage wollen wir mal so richtig abschalten und quartieren uns daher in einem sehr netten Resort mit direktem, privatem Poolzugang ein. Wow, es sieht wirklich genauso toll aus wie auf den Bildern im Internet und wir freuen uns tierisch. Den Tag lassen wir am Pool ausklingen und starten dort auch den nächsten Tag nach einem wahnsinnig leckeren Frühstück.

Zum Sonnenuntergang geht es dann Richtung ‚Lucky’s Bar‘ und wir verbringen hier einen tollen Abend mit leckerem Essen, Cocktails und schönem Blick auf Sonnenuntergang und Meer und plaudern mit den Kellnern, die so schön verpeilt und einfach wahnsinnig witzig sind (und höchstwahrscheinlich einige Magic Mushrooms intus haben).

Immer gut drauf
Insel Lombok

Die anderen beiden Tage leihen wir uns Fahrräder aus, fahren damit einmal um die Insel (bzw. schieben die Fahrräder durch den heißen Sand), baden, liegen in der Sonne, schnorcheln, entspannen und genießen das Leben.

Und ich schaffe es endlich, mich an meine weitere Reiseplanung zu setzen, denn übernächste Woche geht es schon nach Australien. Wahnsinn wie die Zeit rast, ich bin nun schon einen Monat unterwegs! So, das war jetzt ein ziemlich langer Beitrag mit vielen Bildern (ich konnte mich mal wieder nicht entscheiden) – danke an alle, die bis zum Schluss durchgehalten haben 😉

6 Kommentare zu „Sonne, Strand und Meer auf den Gili Islands

  1. Es ist so schön, das man an Deiner Reise teilhaben kann durch Deine Berichte… Großartige Fotos… Bald bist Du wieder allein unterwegs… Wird sicherlich die ersten Tage wieder ungewohnt sein… Aber das wirst Du packen… Auf die nächsten spannenden Abenteuer… Deine Mama

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s