Lake Taupo – ein See so groß wie Singapur

Heute ist mir mal wieder bewusst geworden, wie schnell die Zeit doch rast. Mir bleiben nur noch 4 Tage in Neuseeland. Ich bin doch gerade erst hier angekommen oder? Die letzten Tage will ich nochmal in vollen Zügen genießen. Bevor es mich in die Hauptstadt Neuseelands zieht, verbringe ich noch ein paar Tage in Taupo.

Der Ort liegt direkt am gleichnamigen Lake Taupo. Ein paar Kilometer außerhalb des Ortes befinden sich die bekannten Huka Falls, die ich mir natürlich nicht entgehen lasse.

Der Waikato ist Neuseelands längster Fluss und fließt vom Lake Taupo Richtung Norden. Die Huka Falls entstehen dadurch, dass das Wasser durch eine enge Schlucht aus hartem Vulkanstein dringt. 220.000 Liter rauschen hier pro Sekunde herunter. Das Wasser donnert durch den schmalen Steinkanal und über die 11 Meter hohen Huka Falls in das Fallbecken. Ein wirklich tolles Naturspektakel! Ein hübscher Wanderweg, direkt am Fluss entlang, bringt mich dann wieder zurück nach Taupo. Auf dem Weg beobachte ich noch ein paar mutige Bungee-Springer, die sich aus 47m über dem Fluss in die Tiefe stürzen. Wäre der Preis hierfür nicht utopisch teuer gewesen, hätte ich es auch nochmal gewagt…

Für den nächsten Tag habe ich eine Segeltour auf dem Lake Taupo gebucht. Saskia, meine Bettnachbarin aus dem Hostel, schließt sich mir spontan an. Wir sind insgesamt nur zu sechst + Captain auf einem relativ kleinen Segelboot. Es ist so unfassbar kalt und windig und wir geraten zwischendurch so in Schieflage, dass wir befürchten in den nächsten paar Sekunden zu kentern. Ein Blick zum Captain verrät, dass dieser entspannt ist und alles unter Kontrolle hat. Wir kommen an den bekannten Maori Cravings (Felsschnitzereien) vorbei, machen uns dann jedoch auf Grund der sehr hohen Wellen wieder auf den Rückweg, der deutlich entspannter ist.

Den Tag lasse ich entspannt in Wairakei in den Thermal Pools ausklingen, nachdem ich mir die geothermischen Thermalterrassen und den spuckenden Geyser angesehen habe. Das Wasser fließt von den Terrassen in 3 verschiedene Pools, die Temperaturen von 32-42 Grad Celsius erreichen. Ganz schön heiß, sag ich euch! Aber es tut wahnsinnig gut und ist wirklich entspannend. Ab und zu muss man sich (auch während einer Reise) mal ’ne kleine Auszeit nehmen.

Ein Kommentar zu „Lake Taupo – ein See so groß wie Singapur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s