Huacachina – eine Oase mitten in der Wüste

Wir sind relativ froh, nach 2 Tagen aus der Hauptstadt rauszukommen. Lima war ganz nett, so richtig wohl haben wir uns aber tatsächlich nicht gefühlt. Mit dem Bus fahren wir in den hübschen Ort Ica, der uns mit strahlend blauem Himmel empfängt (in Lima war es sehr grau und diesig). Es ist hier auch sehr viel wärmer. Außerdem sind die Menschen total entspannt und es gibt viele, nette Cafés. Wir fühlen uns sofort wohl. Mit dem Tuktuk geht es direkt zur Lagune ‚Huacachina‘. Sind wir wirklich in Peru? Wir sind umgeben von Wüste und riesengroßen Sanddünen. Mittendrin ist ein kleiner Ort an einer hübschen Lagune. Wir leihen uns ein Sandboard und laufen die Düne hoch. Der Ausblick von hier oben auf die Lagune ist einfach nur wunderschön. Wir setzen uns aufs Board und flitzen mehrmals kreischend die Düne herunter. Bevor es mit dem Tuktuk wieder zurückgeht, setzen wir uns noch in ein Restaurant an der Lagune und lassen den Abend ausklingen.

Ein Kommentar zu „Huacachina – eine Oase mitten in der Wüste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s