I’m coming home…

Alles hat ein Ende. So auch die wahrscheinlich schönste Reise meines Lebens. Ich muss gestehen, dass ich schon sehr traurig bin, dass dieses Kapitel nun zu Ende geht. Die vergangenen 7 Monate haben mir wiedermals gezeigt, dass die Welt einfach zu aufregend ist, um sie nicht zu entdecken. Ich war an Orten, die noch viel schöner waren, als ich es mir jemals hätte vorstellen können. Ich habe ganz besondere Menschen getroffen, die ich für immer in mein Herz geschlossen habe. Ich habe mit Anderen gelacht und geweint, viele Geschichten gehört, viele Geschichten geteilt. Habe oft Abschied nehmen müssen von Fremden, die zu Freunden geworden und von Orten, die zu meinem Zuhause geworden sind. Ich habe die Reise ohne größere Zwischenfälle oder Krankheiten überstanden, bin keinem bösen Menschen begegnet, habe mich in keinem Moment unsicher gefühlt. Habe Vorurteile widerlegen und mir in vielen Situationen ein eigenes Bild machen können. Reisen war und ist für mich die beste Investition und hat mein Leben in so vielen Hinsichten bereichert.

Nun kehre ich zurück und kann mir nicht vorstellen, wie es sich anfühlen wird, wieder nach Hause zu kommen. Die bekannten Straßen entlangzufahren. Den Rucksack auszupacken. Mit dieser Reise aufzuhören. In den Alltag zurückzukehren. Genauso wenig, wie ich mir vor 7 Monaten vorstellen konnte, alleine in die Welt loszuziehen.

Aber wisst ihr was? Genauso sehr wie ich das Reisen vermissen werde, freue ich mich auch auf mein vertrautes Umfeld, Einkaufen in deutschen Supermärkten, auf mein eigenes Bett, lange Spaziergänge an der Elbe, Cocktailabende mit netten Gesprächen, Spieleabende mit Freunden, Nachmittage bei den Omis und Werner, Kuschelabende auf dem Sofa, meinen immer gut gelaunten Flo, Bummel durch’s Staddi, Frühstück mit richtigen Brötchen und frischem Kaffee, Ausflüge an die Ostsee, Lachanfälle mit Mama, Konzertabende mit Maike und coole Sprüche von Papa. Ich kann es kaum abwarten, meine Lieblingsmenschen bald wieder um mich herum zu haben und euch von meinen Abenteuern und Erlebnissen zu berichten.

Bis ganz bald, ihr Lieben! Hamburg hat mich/uns am Sonntag (27.10.) wieder.

4 Kommentare zu „I’m coming home…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s